Artlantis – Rendering für Architektur

Artlantis, die Referenzsoftware für VR-Bilder, hat fast 100.000 Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsgestalter, Stadt- und Raumplaner aus über 110 Ländern überzeugt. Artlantis verwendet eine eigene Rendering-Engine, ohne Grafikkarten in Anspruch zu nehmen, und wird von Experten, erfahrenen Benutzern oder auch Anfängern für die Simulation, Darstellung und Kommunikation verwendet, um Standbilder von bemerkenswertem Fotorealismus in sehr hoher Qualität in Rekordzeit zu erstellen!

 


INFORMATIONEN & ANGEBOT ANFORDERN

Hier anfordern »


KOSTENLOSE DEMOVERSION

Hier anmelden und laden »


Workshop Architekturvisualisierung

Infos & Anmeldung »

 


Einfach, schnell und offen

Artlantis ist für jeden geeignet, Experten, fortgeschrittene Nutzer oder Anfänger, ganz gleich welches Niveau Sie in der Handhabung einer Rendering-Software haben. Es erfordert keinerlei Vorkenntnisse im Bereich Computergrafik und ist sehr schnell zu erlernen. Dank der grafischen Benutzeroberfläche – noch intuitiver und mit unvergleichlichem Arbeitskomfort – lässt sich das Programm innerhalb weniger Stunden erlernen.

Sehen Sie die Arbeitsweise von Artlantis in diesem kurzen Video


Interface

Artlantis ist mit einer ergonomischen Benutzeroberfläche ausgestattet und extrem übersichtlich gestaltet. Sie lässt sich sehr leicht bedienen und bietet einen hohen Bedienkomfort. Alle erforderlichen Werkzeuge werden ständig im Vorschaufenster angezeigt, sodass die Aktualisierung der Vorschau permanent erfolgt.

Interface

2D-Ansicht

Neben der 3D-Vorschau verfügt Artlantis über ein 2D-Ansichtsfenster zum Positionieren von Ansichtspunkten und deren Sequenzen, wodurch das Erstellen von Erkundungspfaden oder zusammengesetzten Panoramen vereinfacht wird.

2D View

Standpunkt-Bibliothek

Artlantis bietet die Möglichkeit, beliebig viele Ansichten zu speichern, in Perspektive oder in orthogonaler Projektion, und Sie können sie jederzeit abrufen dank der neuen Einstellungen der Leuchtmodelle, der saisonalen Ökosysteme oder der Materialien.

Postkarten

Alle in einer Ansicht vorgenommenen Materialeinstellungen können zur späteren Wiederverwendung beibehalten werden. Jede Szene kann als Postkarte gespeichert werden, die in der Bibliothek archiviert wird und in der die Einstellung eines beliebigen Materials durch einfaches Drag & Drop des zu ändernden Objekts abgerufen wird.

 

Globale Beleuchtung

Artlantis ermöglicht eine einfache und schnelle Untersuchung der Lichteffekte nach Geometrien, Energiequellen, geografischer Ausrichtung, Datum oder Materialien. Artlantis integriert Cache-Bestrahlungsberechnungen und wertet den Lichtenergieaustausch für die Radiosität-Simulation sehr genau aus.

 

Global illumination

 

Einzigartige und universelle Lösung

Artlantis kann mit DXF-, DWG-, OBJ-, FBX- und 3DS-Formaten arbeiten und ist mit fast allen auf dem Markt erhältlichen Modellieren kompatibel.

Dank eines speziellen Plugins für ARCHICAD ist es möglich, direkt nach Artlantis zu exportieren.

 

Beleuchtung

Künstliche Beleuchtung: Keine Begrenzung der Positionierung, Ausrichtung, Farbe, Intensität oder Menge.

• IES-Profile: Sie können Ihre eigenen IES-Profile importieren oder die von Hersteller.

• Heliodone: natürliche Lichtquellen, abhängig von der Einstellung von Uhrzeit, Datum und Ort (Längengrad, Breitengrad).

• Neon-Shader: Bounds, Reflexionen, Diffusion über eine Oberfläche.

Lighting

+400 Medien-Katalog

Klar und reichhaltig ist er intuitiv für eine reibungslose Navigation hierarchisiert. Medienpakete können über einen integrierten Media Store erworben werden.

 

400+ media catalog

 

Shaders

Bei Artlantis ist die Verwendung von Shadern (Materialien) besonders einfach. Verkleiden Sie ein Material sofort mit allen Attributen eines bestimmten Shaders mit einem einfachen Drag & Drop aus dem Katalog auf die gewünschte Oberfläche in der Szene.

Textur-Mapping

Jetzt können Sie Ihre eigenen Bilder als Material verwenden. Importieren Sie Ihre eigenen Bilder mit einem einfachen Drag & Drop und kopieren Sie sie dann horizontal und / oder vertikal, um die ausgewählte Oberfläche zu bedecken.

 

Texture mapping

Weisses Modell

Bei dieser Art von Rendering werden die Oberflächen einer Szene weiss dargestellt, die Transparenz bleibt erhalten und die Lichter behalten ihre Farbe, und Stärke um das Objekt zu beleuchten.

White model

Weissabgleich

Mit dem Weissabgleich können Sie die dominierende Farbe einer Szene an die Umgebungsbeleuchtung anpassen. Stellen Sie einfach den automatischen Farbmodus ein oder wählen Sie eine Referenzfarbe aus.

White balance

Umgebungsokklusion

Erstellen Sie virtuelle Schatten, sodass sowohl Innenszenen als auch schwach beleuchtete Aussenansichten Tiefe und Relief erhalten.

Ambient Occlusion

Adaptives Antialiasing

Das intelligente Antialiasing von Artlantis passt sich an die zu behandelnden Bereiche an, indem der Effekt von Moire und Aliasing reduziert wird.

Adaptive anti-aliasing

Post-Produktion

Wenden Sie verschiedene Effekte auf die aktuelle Ansicht an und legen Sie Helligkeit, Kontrast und Farbe eines Renderings fest. Sparen Sie Zeit, wenn Sie Körnungseffekte, Farbe oder Pastell hinzufügen und Konturen hervorheben.

 

Post-Processing

Render Manager

Er optimiert die Berechnungszeit für das Rendern: Verteilen Sie Ihre Berechnungen auf beliebig vielen Computern des lokalen Netzwerks (Mac / PC), um die Renderzeit zu reduzieren.


Systemvoraussetzungen:

Mindestanforderungen:

Intel® i3 4Core 2GHz
RAM: 8 GB
System: Mac OS X 10.8.5, Windows 7 (64 bits)
Graphic Card: 1 GB, OpenGL *
Display: 1280 x 800 pixels
Internetzugang zur Aktivierung

Empfohlene Konfiguration:
Intel® Core i7, 4+ Core
RAM: 16 GB
System: Mac OS X 10.12, Windows 7, 8.1, 10 (64 bits)
Graphic Card: 2 GB managing OpenGL *
Display: 1920 x 1080 pixels
Internetzugang zur Aktivierung

* Grafik-Chipsätze werden nicht unterstützt

 

Kommentare sind geschlossen.